PARKKONZERTE

Zur Bandhomepage >>

Konzertbeginn: 15:00 Uhr

5. Mai 2024: Karl David und Martin Lutz

Alemannischi Songs

2024 sind es neunzehn Jahre, die Karl David und Martin Lutz nun wieder als Duo mit ihren alemannischen Songs auf den südbadischen Bühnen unterwegs sind. Zuvor kannte man sie als Gitarristen und Sänger der Alemannen-Rockband Hurlibue aus Neuenburg. Dass sie ihre Wurzeln in der Rockmusik haben, hört man auch heute noch, auch wenn sie ihre Songs meistens nicht mehr von Schlagzeug, Bass und Saxophon begleitet vortragen, und zwei Gitarren und eine Mundharmonika naturgemäß nicht so lautstark rüberkommen, wie eine ganze Rockband.

Als „Singer/Songwriter uff badisch“ spielen sie ihre Lieder im Folk-, Blues- und Akustik-Rock-Stil, emotional und handgemacht. Wie viele andere ihrer im Dialekt singenden Kollegen beweisen sie mit ihren Texten, dass die Muttersprache glänzend dazu geeignet ist, eigene Gedanken und Gefühle authentisch auszudrücken. Sie singen von den Höhen und Tiefen des Lebens, von Heimat und Fernweh, von Träumen und Abgründen, von Hoffnung und Widerständen und auch über die Liebe lässt sich auf alemannisch vortrefflich singen. Es geht um gemischte Gefühle, um Dinge, die einem auf die Nerven gehen und solche, die einen nachdenklich stimmen. Das alles bringen die beiden Künstler in ihrer eigenen Sprache – uff alemannisch. „Nicht auf Englisch, sondern auf alemannisch sang Martin Lutz“, schrieb die Badische Zeitung in einer Konzertkritik, „und das klang so selbstverständlich, als wäre die Rockmusik prinzipiell eine südbadische Angelegenheit.“

Konzertbeginn: 15:00 Uhr

7. Juli 2024: Choryfeen

Der Frauenchor ChoryFeen aus March-Hugstetten, feierte im letzten Jahr sein 10jähriges Jubiläum. Die Sängerinnen begannen im Januar 2013 als Projekt-Chor und wurden 2014 im Verein des Gemischten Chors Eintracht Hugstetten integriert.

Die gemeinsame Lust am Singen ist tonangebend bei den derzeit 17 Choryfeen, sie sind ausdrucksstark, dynamisch, individuell, emotional, laut, leise, begeisternd, kraftvoll und offen für viele Stile. Das Singen macht ihnen Spaß und beim gemeinsamen Singen lassen sie den Alltag hinter sich und tanken wieder neue Energien.

Das Repertoire ist vielseitig, es ist fröhlich oder besinnlich, poppig oder klassisch und manchmal auch ganz poetisch. Pop-Songs, Schlager, Musicals und Gospels, klassische Lieder – kurz alles was gefällt, ganz bunt gemischt.

Geleitet wird der Frauenchor von Beginn an von Gudula Gertzen. Mit Engagement und Leidenschaft gibt sie den ChoryFeen das musikalische Gesicht und entlockt ihnen manchen Klang, von dem sie vorher nicht wussten, dass sie ihn haben.

Ebenfalls seit Beginn begleitet Olga Tomilov am Klavier die Sängerinnen und gibt den Auftritten damit den perfekten Rahmen.

Freuen Sie sich auf ein unterhaltsames mitreißendes Konzert mit den ChoryFeen!

Konzertbeginn: 15:00 Uhr

4. August 2024: Schaps & the Firebugs

Mal folkige, mal bluesige eigene und angeeignete Liebeslieder und Lieblingslieder und ein Song über das strapaziöse Liebesleben der Feuerwanzen mit Schaps an Gitarre, Banjo, Gesang, Friedemann Köngeter am Bass und Manuel Karopka am Schlagzeug.

Konzertbeginn: 15:00 Uhr

1. September 2024: Duo „14 Strings“

Im Jahr 2023 war die Mandoline das Instrument des Jahres in Deutschland. Die Mandoline und ihre Musik wurde bei zahlreichen Konzerten und anderen Veranstaltungen besonders präsentiert.
Aus diesem Anlass haben sich Johannes Boskamp und Michael Reichenbach zum Duo “14 Strings” zusammengefunden und ein Programm für Mandoline und Gitarre zusammengestellt. Der erste Auftritt fand bei einem Konzert zum Jahr der Mandoline in Freiburg statt.
Die Mandoline ist ein Zupfinstrument, das seit dem 17. Jahrhundert in Europa und der ganzen Welt verbreitet ist. Sie wird in der klassischen Musik, in der Oper, aber auch in der Volksmusik und Folklore eingesetzt. In der Zeit zwischen 1880 und 1920 war die Mandoline besonders populär. Der Klang der Mandoline verzaubert immer wieder, zusammen mit der klassischen Gitarre kommt sie besonders zur Geltung. Eine wichtige Rolle spielt sie im amerikanischen Bluegrass und in der brasilianischen Choro-Musik. Auf der ganzen Welt wird die Mandoline zusammen mit Mandola, Mandoloncello, Gitarre und Bass in Zupforchestern gespielt.
Das Duo “14 Strings” spielt Originalkompositionen für Mandoline und Gitarre aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert. Hinzu kommen Bearbeitungen aus allen Epochen, bei denen die Instrumente Mandoline und Gitarre besonders zur Geltung kommen, von Lautenmusik aus der Renaissance bis hin zu Ragtime, Folklore und Choro.